Es gibt viele Berichte über Erfolge. Ist das glaubwürdig? Ja – wenn Sie sich bei einer Hypnosetherapeutin sicher fühlen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch bei Ihnen klappt.

Doch es gibt viele Ursachen fürs Übergewicht. Spielt nicht die Ursache eine Rolle? Kann Hypnose auch dann zum Abnehmen verwendet werden, wenn ich Diabetes habe? Oder schlechte Gene? Im Prinzip ja. Denn den vielen Ursachen des Übergewichts stehen verschiedene Methoden der Hypnose gegenüber – und die unendlichen Selbstgestaltungsmöglichkeiten unseres Unterbewusstseins. Dennoch: Eine Garantie für den Erfolg gibt es genausowenig wie bei anderen Strategien.

Hypnose zum Abnehmen – Fallbeispiele

Wir geben zwei Beispiele:

  1. Manch eine(r) isst zu viel. Punkt. Hier ist die Ursache fürs Übergewicht für die Methode einfach. Mit einer Hypnose, die dafür sorgt, dass man viel schneller satt ist und dass es schlicht nicht geht, wenn man über den Hunger hinaus isst, gelangt man in diesem Fall meist zum Ziel. Eine Magenband-Hypnose auch für Leute, die nur fünf Kilo zuviel auf den Rippen haben, wäre hier eine erfolgversprechende hypnotische Anwendung.
  2. Manch eine(r) isst ganz normal, muss aber abends kurz vor dem zu Bett gehen unbedingt Schokolade haben. Manchmal alles Süße, was im Haushalt zu finden ist. Hier würde ein Hypnose-Magenband zum Abnehmen allein nicht helfen. Deswegen integrieren unsere hypnotherapeutische Therapie und auch der Hypnoplayer weitere Elemente, die den Grund für dieses Naschen und die permanenten Gedanken daran bearbeiten: Die Ernährung im Tagesverlauf unbewusst gesünder aufzubauen und Verhaltensänderungen zu unterstützen. Begleitend kann für psychische Ursachen dieser Heißhunger-Attacken hypnotische Ressourcenarbeit helfen (im Hypnoplayer-System auf CD 5 integriert oder eigens als Ressource-CD „Rückführung zur Ressource„).

Vielmehr gibt es meist zwei Ursachen für solche Heißhunger-Attacken: Psychische oder Ernährungsmängel.

  • Die psychischen sind bei einem Psychologen abklärungsbedürftig, begleitend kann da hypnotische Ressourcenarbeit helfen (wenn Sie die Begleitung mit einer CD durchführen möchten, dann suchen Sie nicht nach typischen Hypnose-zum-Abnehmen-CDs, sondern nach sogenannten Ressource-CDs, oder Rückführungen zur Ressource).
  • Den Ernährungsmängeln kommt man im Vorgespräch auf die Spur (überprüfen Sie selbst: Nehmen Sie mit all Ihren Mahlzeiten genug Protein UND gesunde Kohlenhydrate UND wertvolle Fett zu sich? Halten Sie ohne Hungergefühl vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten aus? Starten Sie mit einem herzhaften Frühstück, das eher einem Mittagessen ähnelt? Wenn Sie eine dieser Fragen mit Nein beantworten, dann kann Ihnen die Hypnose helfen, Struktur in Ihre Ernährung zu bringen.)

Mit Hilfe von sogenannten Ankern kann Ihr Alltag verbunden werden mit „Merkern“, die Sie unwillkürlich ans Essen zur richtigen Zeit erinnern. Anker können aber nur in einer relativ tiefen hypnotischen Trance gesetzt werden.

Auch wenn man seriöse Berichte in der Presse nachliest, kommt man zu einem sowohl positiven wie auch differenzierten Bild der Hypnose.

Hypnose zum Abnehmen durch Glückserfahrung

Quelle: Lübecker Nachrichten: Gewichtsreduzierung mit Hypnose

Die in der Tageszeitung zitierte Hypnosetherapeutin Heike Erika von Glahn arbeitet auf der Gefühlsebene: …Dieses Verhalten sei aber ein Hilferuf nach Anerkennung und Zuwendung. „Wer spricht beim Abnehmen schon über Gefühle?“, fragt sie. Doch beides gehört zusammen. „Haben Sie in Ihrer ersten Verliebtheit jemals ans Essen gedacht? – Sicher nicht.“ Wenn also die Gefühle in Ordnung sind, isst der Mensch das, was er braucht – aber nie zu viel. Schokolade ist dann gar nicht erforderlich. Mit Hypnose wird der Schalter im Kopf umgelegt. „Sie fühlen sich glücklich, ausgeruht und zufrieden. Essen ist dann nicht mehr so wichtig.“

Der Gesamthintergrund der emotionalen und psychischen Seite sollte also niemals vergessen werden.

Hypnose zum Abnehmen durch Satt-Suggestion

Ein Autorin in der Frauenzeitschrift Donna berichtet, wie ihr Hypnose gegen die nächtlichen Schokohieper geholfen hat:

„Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, alles mitzukriegen, aber ich kann mich nur noch daran erinnern, wie die Therapeutin mich gedanklich eine Treppe hinuntergehen ließ. Der Rest ist weg. Ich weiß, dass in der Trance mit Suggestionen, Glaubenssätzen wie ‚Wenn du satt bist, hörst du auf zu essen‘ mein Unterbewusstsein umprogrammiert wurde. Danach fühlte ich mich erholt wie nach einem Mittagsschlaf. Ich ging aus der Praxis, und alles war glasklar. Diesmal würde ich es schaffen. Und wirklich: Der Verzicht ging so leicht! In zwölf Wochen verlor ich 10 Kilo, ganz wie von selbst. Ich konnte die Schublade voll haben mit Schokolade – es interessierte mich einfach nicht. Gelüste? Fehlanzeige!“

Seltsamerweise ging die Hypnose also gar nicht direkt auf die Gelüste am Abend ein – und funktionierte trotzdem.

Hypnose zum Abnehmen durch Motivation zur Änderung der Essgewohnheiten

Die Augsburger Nachrichten haben unter anderem mit einer Dresdner Hypnosetherapeutin gesprochen – dort steht die Motivation zum Abnehmen im Vordergrund:

„Nur wer selbst gute Gründe hat, gesünder zu essen und sich mehr zu bewegen, erreicht etwas. Außerdem ist Gewichtsreduktion durch Hypnose weder bequem, noch handelt es sich dabei um Hokuspokus. Kann Hypnose Menschen beim Abnehmen helfen? Bei dieser psychologischen Methode geht es darum, das Unterbewusstsein eines Menschen so zu beeinflussen, dass er schlechte Essgewohnheiten aufgibt und sich mehr bewegt. Wichtig ist dabei, seine Motive, schlanker zu werden, zu verstärken.“

Unsere Meinung: Das Abnehmen mit Hypnose ist ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt. In unserer Praxis arbeiten wir übrigens mit sechs Einzel- oder zehn Gruppensitzungen, im Wochenabstand. Die Sitzungen dauern jeweils eine knappe Stunde.

Eine Alternative ist der „Hypnoplayer„, 5 Hypnose CDs zum Abnehmen mit dem hypnotischen Magenband UND einer Ressourcen-CD, die viele Aspekte der Abnehm-Hypnose vereinen, vom Hypnose-Magenband über Ernährungskorrektur durch Hypnose bis zur Aktivierung des Stoffwechsels mit Hypnose.

Wichtig ist, in einem Vorgespräch (falls Sie nicht bei einem Hypnosetherapeuten sind, sondern mit CDs arbeiten, sollte in einem Begleitheft auf die ursächlichen Bedingungen eingegangen werden – das ist beim Hypnoplayer-Begleitheft der Fall) mögliche Ursachen abzuklären und, mindestens ebenso wichtig: Vertrauen zu gewinnen – Vertrauen im Sinne einer Mischung aus Respekt und Sympathie.

Vertrauen gewinnt man unter anderem durch etwas ganz Simples: Wenn der Hypnosetherapeut bereit ist, sich in sein Gegenüber vollkommen hineinzuversetzen. Auf der einen Seite. Und auf der anderen Seite: Wenn dem Gegenüber die Hypnose so erläutert wird, dass er versteht, worum es eigentlich geht, dass er unbewusst Ängste vor der Hypnose (und in diesem Zusammenhang vor angeblichen Kontrollverlusten) abbaut und dem eigenen Unterbewusstein eine wichtige Rolle in der Formung auch äußerer Realität (wie es Übergewicht nun mal ist) beimisst.

In den letzten Monaten haben wir uns an ein großes Projekt gemacht. Das Erstellen einer neuen, aufgeräumten Webseite mit Inhalten aus zuvor über 400 Unterseiten. Unsere Internet-Seite wollen wir zu einem Wohlfühlort machen für alle, die sich gerne hier aufhalten. Und ein Wissens-Portal für die, die sich über Hypnose und verwandte Verfahren informieren. In unserem Hypno-Wissen sammeln wir all diese Beiträge, die wir zum genialen Thema der Hypnose für relevant halten. Bitte geben Sie uns noch Zeit, die Inhalte in diesem Bereich feiner zu korrigieren.