Trauer

Licht am Ende des Tunnels: Hypnose bei Trauer

Die heilende Wirkung der Hypnose bei Trauer wird seit Jahrtausenden in allen Kulturkreisen eingesetzt.

Trauer ist eines der Grundgefühle des Menschen. Trauer ist schmerzhaft und für einige Zeit kann sie überwältigend sein. Aber: Wenn sie ungestört verläuft, führt sie ins Leben hinein. Trauer ist ein Selbstheilungsvorgang. Auch seelische Schmerzen werden durch Trauer geheilt. Zur Krankheit führt sie, wenn sie geleugnet oder verdrängt wird oder der Trauerprozess aus anderen Gründen ins Stocken gerät, etwa wenn der Schock über den Verlust zur langfristigen Blockade führt.

Selbsthypnose CD kostenfrei anfordern: Download inklusive Skript

Gelingt der Trauerprozess nicht, flüchten wir uns in Angst oder Wut. Wir zerstören damit unser Leben. Vielfältige psychische Störungen sind die Folge. Somit kommt gerade der gesunden Trauer eine zentrale Bedeutung in unserem Leben zu.

Hypnose ist in besonderem Maße in der Lage, den Menschen zu helfen, Blockaden zu lösen, Verluste zu verarbeiten und mit der Trauer fertig zu werden. In der Hypnosetherapie baut sich durch die zum Fließen gebrachten Trauerprozesse die nötige seelische und emotionale (Selbst-) Heilung auf. Sie ermöglicht es, alle Phasen der Trauer – vom Ausbruch des Schmerzes über das Annehmen der Tatsachen bis zum tröstlichen und konstruktiven Neuanfang – zu durchleben, ohne daran zu zerbrechen.

So kommen Sie weiter:

Unsere CDs kaufen Sie hier Verstanden