Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das große Seminar Sechster Sinn mit Prof. FS. Mustière (10 Tage)

7. September 201816. September 2018

€1700

Feinfühlen – Fernfühlen – Intuition – Heilkraft
Haben Sie einen 6. Sinn? Natürlich!

Lernen Sie, diesen höher zu entwickeln und feiner einzustellen.

Alles ist Energie. Die Unterscheidung liegt in der Vibration. Genauer im Vibrationsniveau, in unterschiedlichen Frequenzen. Wenn wir es also schaffen, in die Frequenz einer Rose, einer Eiche, einer Katze, eines Hundes zu gehen, können wir mit ihnen kommunizieren.
Auch beim Tod bleibt etwas Unsterbliches zurück. Wie auch immer wir es nennen – Seele, Essenz. Wir können damit kommunizieren. Unsere Körperlichkeit erschwert uns dieses Auffinden der richtigen Frequenz.
Genau dies wird in diesem außergewöhnlichen Seminar gelehrt – die Körperlichkeit zu überwinden, Frequenzen gezielt aufzunehmen, eine Kommunikation aufzubauen, Informationen zu senden und zu empfangen.

Ist echte Kommunikation mit Pflanzen, Tieren und Seelen möglich?

Kann ich selbst mit meinem Haustier, Pflanzen, alten Bäumen, geliebten Verstorbenen Kontakt aufnehmen und echte Botschaften empfangen? Wie kann ich Einbildung von Wirklichkeit unterscheiden?

Orbs-Bilder vor und während einer Meditation.

Lichterscheinungen (Orbs) vor und während einer Meditation (Telepathie-Seminar 2014)

Was bedeutet meine Intuition und wie kann ich damit produktiv umgehen? 

Früher war dieser sechste Sinn lebenswichtig. Überlebenswichtig. Da wir der Gefahr des «Säbelzahntigers» nicht mehr ausgeliefert sind, verkümmert er leider zunehmend. Unserer Meinung nach ist es daher nicht nur interessant oder spirituell, den sechsten Sinn wieder zu schärfen, sondern hilfreich für Gefahrensituationen, die es weiterhin gibt. Und zwar nicht nur als Alltags-Gefahr bspw. im Straßenverkehr sondern auch in Beziehungen. Menschen mit gutem Instinkt leben sicherer und fühlen sich sicherer.

Übrigens: Die Wissenschaft hat jüngst entdeckt, dass die DNA, also das Erbgut in jeder Zelle – von Pflanzen, Tieren wie Menschen – die Fähigkeit hat, Signale zu empfangen – und zu senden!

Energie-Phänomen: Mehr als nur Orbs

Energie-Phänomen: Öffnung des Solarplexus-Chakras (Hintergrund, rechts, 2 Personen arbeiten miteinander, im Vordergrund B. Mustière). Das Foto ist während des Seminars 2014 am Ostseestrand entstanden.

Für wen ist das Seminar geeignet?

Die Teilnehmerzahl muss auf zwölf beschränkt bleiben. Vorerfahrungen bedarf es nicht. Zielgruppen sind

  • alle, die das Bedürfnis oder die Notwendigkeit haben, konkrete Informationen aus der geistigen Welt zu beziehen, sei es von (Haus-)Tieren oder Menschen, auch über weite Entfernungen hinweg.
  • dieses Seminar wurde von Tierärzten belegt
  • von Ingenieuren, die an Grenzwissenschaften interessiert sind
  • von Müttern, die über Verluste in der Familie zu klagen hatten
  • von Menschen, die mit unerklärlichen, paranormalen Phänomenen (Spuk, Stimmen, Licht) konfrontiert werden. Es geht darum, die Angst vor der eigenen Intuition und vor «telepathischen» Eingebungen zu verlieren.
  • die lernen wollen, Nein zu sagen und sich nicht mehr fremdbestimmt zu fühlen. Nicht mehr von den Gefühlen anderer übermannt werden, sondern wissen: Was ist meins? Wer bin ich?
  • die wissen wollen, woher ggf. immer wiederkehrende Krankheiten rühren, die sich durch die Familiengeschichte ziehen.
  • von Trauernden, die Gewissheit brauchen, ob es ein Leben nach dem Tod und somit Kontakt zum Geist der Verstorbenen geben kann – und wie sie ihn selbst aufbauen. Wie wir Fragen stellen können, um Verzeihung bitten können und länger das Gefühl der Verbundeheit halten können.
  • von Tierbesitzern, die mehr über ihren Hund/ihre Katze (bzgl. einer Krankheit oder Vorgeschichte) wissen möchten.
  • von Menschen, die diese innere Kraft in sich entdecken und nutzen wollen
  • aus dem Wunsch der Abgrenzung heraus inmitten von immer aggressiveren und bedürftigeren Mitmenschen. Die Methode bietet die sofortige Anwendung.
  • aus der Sehnsucht heraus, Raum- und Zeitlosigkeit zu erleben.

Lernen Sie, innerhalb von zehn Tagen in dem großen «SechsterSinnSeminar 2018» mit dem international konsultierten Heiler Prof. FS. Bernard Mustière und Fachhypnotiseurin Friederike Gerling, Ihre Grenzen zu erweitern, die Intuition sicher zu empfangen und konkret einzustellen, den Moment abgrenzen zu können, wann die Intuition vorbei ist und der bewertende Verstand übernimmt und ganz konkret zu kommunizieren.

Telepathische Experimente an einem Steinkreis: Erkennen Sie die "ORBS"

Channeling-Übungen an einem Steinkreis (Steintanz von Boitin): Erkennen Sie die „Flecken“ zwischen Bäumen und Steinen? Dies sind keine Entwicklungsfehler – ein Profifotograf hat das überprüft. Foto: B. Mustiere

Beispiele, was im Laufe des systematisch aufgebauten Seminars möglich wurde:

  1. Seminarteilnehmern wurde eine Zimmerpflanze präsentiert. Niemand kannte den Standort der Pflanze aus der Privatwohnung eines Teilnehmers. Es fand keine Vorinformation statt. Die Teilnehmer lernten, die Signale der Pflanze zu empfangen und hatten die klare Information, dass die Pflanze nicht mehr im Zug neben dem Hundenapf stehen wollte. Tatsächlich stand sie in einem dunklen Flur neben dem Hundefütterungsplatz der Wohnungseigentümerin!
  2. Eine Hündin wurde von den Teilnehmern nach ihrem schlimmsten Erlebnis befragt. Zur Verwunderung der Hundebesitzerin erhielten die Teilnehmer Details über eine Bissverletzung, die Jahre zurücklag und äußerlich nicht sichtbar war. Die Besitzerin des Kleinen Münsterländers konnte sich selbst kaum noch an den Vorfall – eine Beißerei mit einem aggressiven, kleinen Hund eines Nachbarn – erinnern, doch wie ihre Kinder bestätigten, hatte es den Vorfall tatsächlich so gegeben.
  3. An den letzten beiden Tagen sind die Teilnehmer soweit, auch mit menschlichen Seelen, meist von verstorbenen, geliebten Menschen, Kontakt aufzunehmen. Am Bewegendsten sind die Botschaften, meist kurze Nachrichten, die in diesem Zusammenhang vom Seminarleiter und auch den Teilnehmern empfangen werden. Es sind oft ganz konkrete Hinweise mit Details, die niemand außer dem Betroffenen selbst  kennen kann, die aber auch von anderen empfangen werden. Oft sind es berührende Momente, die Seelenfrieden bringen.

«Channeling»
was ist das und was hat das mit dem Seminar zu tun?

Es gibt viele Begriffe für den Kontakt mit der geistigen Welt. Auch viele verschiedene Techniken. Jeder von uns ist ein potentielles Medium. Auch gibt es viele «Anleitungen», wie man diese Begabung entwickeln kann. Das große Seminar Sechster Sinn ist insofern auch ein Channeling-Seminar. Hier übt ein geerdeter Praktiker diese Fähigkeit bei jedem Seminarteilnehmer Schritt für Schritt und völlig nachvollziehbar und entwickelt sie bei jedem einzeln weiter. Nachvollziehbar einerseits, andererseits aber immer wieder verblüffend, wunderbar und die Gesetze der Physik scheinbar überschreitend.

Fakten

  • Seminarleitung:
    Prof. FS Bernard Mustière, Hypnosetherapeutin NGH Friederike Gerling
  • Dauer: 10 Tage
  • Im Preis enthalten: Ausflüge, Getränke/Obst, Zertifikat
  • Ratenzahlung möglich

Hintergrund

Sorgt für valide Ergebnisse: International bekannter Heiler und Seminarleiter FS B. Mustière

Sorgt für valide Ergebnisse: International bekannter Heiler und Seminarleiter Bernard Mustière. Foto: p/ihvv

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem bekannten französischen Heiler und Medium, Prof. FS. Mustière, zusammen. Das SechsterSinnSeminar ist ein Seminar, das er in seinem vollen Terminkalender nicht regelmäßig anbieten kann. Jetzt wird dieses Seminar hier im Berliner Raum wieder ermöglicht. Der Heiler (www.mustierechalet.com) unterrichtete das Thema bisher nur in Australien und zweimal in Deutschland.

Es handelt sich um ein umfassendes Seminar. Jeder hat konkrete Erfolgserlebnisse durch die praktischen Übungen, persönliche Themen und faszinierende Ausflüge zu besonderen Energieorten.

Vita Prof. Feng Shui Bernard Mustière, Naturopath, Naturheilpraktiker, Heiler (Magnetiseur professionell): Geboren am 30.6.1957, St. Nazaire, Frankreich. Etude supérior Bact 6, licence Biologie, Ein Jahr «médicien géneral». Ausbildung in TCM und Akupunktur.  Zulassung als «Heilpraktiker», abgelegt in Baden Baden. Unterhielt dort und im benachbarten Elsaß in den 90er Jahren eine Praxis für Naturheilkunde. Ca. 4000 deutsche und französische Patienten. Assoziiert mit dem Hospital Civil in Haguenau sowie mit dem Hospital Haut Pierre, Strasbourg. Im letzteren tätig vor allem in der Pädiatrie.

 

1992 – 1997 Fortbildung Feng Shui. Ablegung der Prüfung am Institut Trigone, Strasbourg, zum «Professeur Feng Shui». 1991 Nachweis energetischer Kräfte am Institut du Technique Alternative, Lyon, durch ein bildgebendes Verfahren, das elektromagnetische Energiefelder darzustellen vermag, die sog. Kirlian-Fotografie.

 

1991 Offizielle Zertifizierung als Heiler in Frankreich.1994 Zulassungsverfahren in der Schweiz, dort seit 1994 zugelassen als Heiler mit nachgewiesenen (gemessenen), medialen Fähigkeiten. Vorträge und Lehrgänge («Maître de convérence») über «Magnetismus, Heilenergie und Reiki»

25 Jahre praktizierender Magnetiseur (Geist- bzw. Energieheiler, «pratique du magnétisme professionnel») u.a. in Afrika (Äthiopien, Somalia, Ägypten, Niger), Australien, USA, Deutschland, Schweiz, Frankreich.

Prof. Mustière spricht etwas Deutsch. Die integrierende Übersetzung und die authentischsten Hinweise zur Anbindung an die eigene Intuition werden während es Seminars durch Friederike Gerling, zweisprachige Dipl. Hypnosetherapeutin und Lehrtrainerin, geleistet.

 

Seminar: Ablauf

Friederike Gerling, Hypnoseausbildung IHvV

Begleitet das Seminar auch als Dolmetscherin: Fachhypnotiseurin Friederike Gerling, Leitung IHvV, die fließend zweisprachig ist.

Zuerst geht es darum, mit Hilfe von Bernard Mustière (später auch ohne seine Hilfe) das eigene Vibrationsniveau zu erhöhen, es zu ermöglichen, in ein anderes «feinstofflicheres» Bewusstsein zu kommen. Es folgen erstaunliche Übungen und Tests zur Telepathie, Meditationen, unter anderem, um Seh- und Hörsinn auszuschalten und damit einen weiteren Sinn, den sechsten, zu aktivieren, Übungen bei Tag und auch bei Dunkelheit, ebenso am Meer und an besonderen Energie- und sog. «Kraftorten». Bei all dem ist Meditation der Schlüssel. Vorerfahrungen braucht man aber keine. Alles wird Schritt für Schritt erlernt.

Links: Begleitet das Seminar auch als Dolmetscherin: Fachhypnotiseurin Friederike Gerling, Leitung IHvV, die fließend zweisprachig ist.

Auf die Praxis wird großen Wert gelegt: Auch wenn es bereits theoretische Arbeitsmodelle der Quantenphysik über die Möglichkeit der Telepathie (oder des Channelns, des geistigen Kontakts) gibt, so wird im Seminar wenig Theorie betrieben, hauptsächlich praktisch geübt. Zu jeder praktischen Übung gibt es eine Erläuterung, wie man zu Hause weiter üben kann. Alte Kraftorte wie Steinkreise, ein Strand, Wald und alte Bäume werden genutzt, um unsichtbare Energien zu spüren, aufzunehmen und gezielt zu nutzen.

Geistige Welt, sensible Menschen, Selbstschutz

Hypnose-Lehrausbilderin Friederike Gerling: «Das Seminar ist übrigens auch für den Selbstschutz eines jeden von uns sehr geeignet, besonders für sensible Menschen. Man lernt, sich energetisch abzukoppeln, sorgt dafür, dass es nicht zu Symptomübertragungen kommt. Dies kommt bei engen Beziehungen ungeschützt vor ebenso wie in der (Psycho)Therapie und in vielen anderen Berufen am Menschen durch die Verbindung. Wichtig ist die energetische und geistige Reinigung vor und nach einer Sitzung oder wenn es zum gewollten Kontakt mit Phänomenen kommt. Aber auch die Fähigkeit, energetisch, also nonverbal, zu arbeiten, wird in diesem Seminar gut entwickelt und geübt»

Pendelseminar: Einsatz des Tensors.

Pendelseminar: Einsatz des Tensors. Foto: IHvV / ahg

10 Tages-Seminar Sechster Sinn: Was sagen Teilnehmer?

«Ich bin ein Ingenieur, und ich habe diese Experimente niemals mit den physikalischen Gesetzen vereinbaren können. Aber nach Tagen des mentalen Trainings, mit den präzisen Anweisungen, wie man atmet, sich leert, konzentriert, passierte das Unglaubliche. Ich konnte mit meinem verstorbenen Bruder ein eindeutiges Zeichen bekommen und etwas völlig Neues von ihm erfahren.»
Mark Alexander, Ingenieur, Perth

«Ich kann meine Wahrnehmungen von Gedanken jetzt unterescheiden, nehme sie ernst und zweifle nicht mehr.» Susanne L.

«Ich empfinde es als große Bereicherung, vor allem im therapeutischen Bereich, nun eine Form der telepathischen Arbeit einsetzen zu können.»
Monika V., Therapeutin, Potsdam

«Das Überraschendste war der Aufbau von Kommunikationskanälen und der Empfang von «Bildern». Am meisten aber hat mich die tatsächliche Begegnung mit Naturwesen bewegt.» Nancy, 35

«Es gab einen Moment, nach sieben Tagen, als sich alles zusammenfügte. Ein lebensverändernder Moment. Nach Dutzenden von Workshops war dieser bahnbrechend und der fundierteste.» Lara Bishop, Nanny, Albany

«Das Überraschendste war, dass ich in der Lage war, so viel wahrzunehmen. Der Moment, in dem etwas ganz Persönliches mitgeteilt wird. Das Bewegendste war der telepathische Kontakt zur Hündin Clara, dem Pferd und Bernard. Gut, wie bei diesem «luftigen» Thema immer ein guter Bodenkontakt gehalten wurde.» Antje. A.

«Ich bin einfach sehr stark berührt.» Ingo, 48, Ergotherapeut

Reservierung

Details

Beginn:
7. September 2018
Ende:
16. September 2018
Eintritt:
€1700
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Website:
https://ihvv.de/telepathie-lernen/

Veranstalter

Institut IHvV
Telefon:
03391348134
E-Mail:
mail@ihvv.de
Website:
https://ihvv.de

Veranstaltungsort

Praxis IHvV Neuruppin
Karl-Marx-Str. 40
Neuruppin, 16816 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
03391348132
Website:
https://ihvv.de/hypnosepraxis-neuruppin/