Selbsthypnose lernen: Welche Tiefe für welches Ziel?

Wer Selbsthypnose beherrscht, hat Zugriff auf sein Unterbewusstsein.

Wer Selbsthypnose beherrscht, hat Zugriff auf sein Unterbewusstsein.

Selbsthypnose lernen: Wir werden oft gefragt, ob jeder hypnotisierbar ist, ob jeder also auch lernen kann, in Selbsthypnose zu gehen – und ob man mit  Selbsthypnose ähnliche Trancezustände erreichen kann wie mit einer sogenannten Fremdhypnose (Fremdhypnose ist der „Normalfall“, wenn ich durch einen Hypnotiseur oder Hypnosetherapeuten hypnotisiert werde). Das Wichtigste vorweg: Es kommt nicht auf die Tiefe an, sondern auf das, was man erreichen möchte. Körperliche Phänomene kann man in tieferer Trance besser bearbeiten, Verhaltensprobleme (Rauchen z.B.) in leichter Trance.

Die Tiefe einer Hypnose bemisst sich nach den Phänomenen, die auftreten. In Hypnose kann man zum Beispiel

  • Schmerzfreiheit (Analgesie) erreichen,
  • Einfluss auf Blutdruck, Herzschlag, alle Organsysteme nehmen,
  • sich  von seinem Körper lösen und von Außen betrachten,
  • in der Zeit zurück reisen,
  • sich vollkommen entspannen,
  • seine Leistungsfähigkeit steigern,
  • Ziele visualisieren und besser oder schneller und effektiver erreichen,
  • Heilungsprozessse beschleunigen,
  • sich rauchfrei machen, also Nichtraucher werden,
  • natürlich auch Abnehmen,
  • die Zeit dehnen oder raffen, sehr praktisch bei langen Autofahrten,
  • und vieles mehr.

Selbsthypnose lernen: Beispiele

Viele hypnotische Phänomene tauchen regelmäßig in Seminaren zum Erlernen der Selbsthypnose auf. Drei Beispiele:

  1. Am zweiten Tag beherrschen die Teilnehmer von Selbsthypnose-Seminaren in der Regel das Verfahren, in die  Steuerzentrale der eigenen Organsysteme zu gehen und Veränderungen vorzunehmen. Eine Teilnehmerin arbeitete mit ihrem Herz-Kreislaufsystem. Ihr Herz reagiert und klopft plötzlich schneller. Durch die spontane Reaktion bringt sich die Teilnehmerin selbst aus der Trance, wacht auf und ist besorgt. Sie hat die Erfahrung gemacht, auf unwillkürliche Prozesse – wie den Puls – Einfluss zu nehmen.
  2. In den Seminaren lernt man, dass Verhaltensänderungen wie eine Raucherentwöhnung mit Selbsthypnose innerhalb von drei Wochen gelingt, dass aber körperliche „Probleme“ wie ein zu hoher Insulinspiegel ca. drei Monate täglicher Selbsthypnose bedürfen, um positive Veränderungen herbeiführen zu können. Tatsächlich gelang es einem Diabetiker, innerhalb von drei Monaten seine Spritzen abzusetzen – unter ärztlicher Kontrolle, versteht sich.
  3. In Selbsthypnose passieren auch unbeabsichtige Phänomene: Ein Teilnehmer berichtete von einem Erlebnis am zweiten Tag des Seminars. Ziel der Übung war eigentlich nur, seinen inneren Raum zu betreten und weiter einzurichten. Unwillkürlich fühlte er, wie er aus seinem Körper stieg und nahe Verwandte in Paris sah – über ihnen schwebend, in allen Details. Dies ist das Phänomen einer sogenannten Astralreise. Oft kann verifiziert werden, dass die Beobachtungen und Erfahrungen, die man in so einer „Astralreise“ macht, wahr sind und im Hier und Jetzt zeitgleich stattgefunden haben. Es ist selten, dass so etwas bei den ersten Selbsthypnoseübungen passiert.

Aus all dem geht hervor, dass es, was die Trancetiefe betrifft, kaum einen Unterschied gibt zwischen Hypnose und Selbsthypnose. Im Umkehrschluss heißt das, vieles, was man mit Hypnose erreichen kann, ist auch mit Selbsthypnose möglich. Ausnahmen sind etwa Rückführungen und Traumaarbeit. 

Doch in der Regel steht einzig die Selbstdisziplin dem Erfolg im Weg. Man sollte am besten täglich arbeiten, auch wenn es nur fünf oder zehn Minuten sind.

Selbsthypnose lernen online?

Ein Selbsthypnose Kurs, der online steht, wurde aus dem Englischen übersetzt. Der amerikanische Hypnosefachmann Raymond Morren hat sich die Mühe gemacht, einen Schritt-für-Schritt Kurs zu entwickeln. Den kann man als PDF Dokument herunterladen, etwa hier. Er hat den Vorteil, dass man wirklich sehr langsam vorgeht – und mit einfachsten Visualisierungsübungen beginnt. Damit ist man aber dann auch ein paar Wochen beschäftigt.

Wem es aber bei der Vorstellung einer gelben Zitrone den Speichel zusammenzieht, ist möglicherweise bereits soweit, direkt in Selbsthypnose zu gehen.

Eine Hilfestellung zur Selbsthypnose mit den beliebtesten Induktionen und Vertiefungen haben wir auf CD aufgenommen und als Selbsthypnose mp3 ins Netz gestellt.

Ein „Klassiker“ ist unseres Erachtens Melvin Powers‘ Leitfaden für die Praxis der Selbsthypnose. Er schildert darin einige sehr eindrucksvolle Tests, wie man seine eigene Trance testen kann. Das Buch gibt es unseres Wissen leider nur auf Englisch – dafür steht es kostenlos online in der Gutenberg-Bibliothek.

Selbsthypnose Anleitung: Zur Erfüllung Ihres wichtigsten Vorsatzes

Hilfreich bei der täglichen Arbeit mit Selbsthypnose sind zuweilen Hypnose-CDs. Hypnose-CDs sind nichts anderes als Werkzeuge für eine geführte Selbsthypnose. Sie erleichtern Ihnen die regelmäßige Arbeit. Sie werden „an die Hand genommen“, aber es sind Ihre eigenen Vorstellungen, die Sie beim Hören einer Selbsthypnose-CD entwickeln, die wirken.

Selbsthypnose-CD „Träume und Wünsche werden wahr“

Für viele ist gerade die Zeit nach Silvester, die ersten Tage im neuen Jahr, von Bedeutung: Wenn es zum Beispiel darum geht, etwas umzusetzen, was man sich vorgenommen hat. Die guten Vorsätze fürs neue Jahr sind ein Ausdruck des eigenen Wünschens, des eigenen Willens. Und somit, wie Goethe sinngemäßig formulierte, unseres Potentials.

Insbesondere bei der Ausschöpfung des eigenen Potentials ist Selbsthypnose sehr wirkungsvoll. Denn es hat sich gezeigt, dass durch Fokussierung in Trance die Weichen gestellt werden: Setze ich ein Vorhaben um, erreiche ich mein Ziel, erfülle ich mir endlich meinen sehnlichsten Traum? Oder bleibt alles wie bisher? Damit dieses Jahr anders wird als die vorherigen – damit Sie endlich umsetzen, was Sie sich vorgenommen haben, bedarf es vor allem dieser Fokussierung.

Täglich zehn Minuten Selbsthypnose können dafür sorgen, dass selbst ihre kühnsten Träume wahr werden. Wichtig ist, dass Sie sich für EINEN TRAUM entscheiden. Und dabei bleiben. Gehen Sie mit Hilfe einer Hypnose-CD in Trance und fokussieren sie nur diesen einen Wunsch, diesen Traum, dieses Ziel, diesen Vorsatz, dieses Projekt. Und erleben Sie, wie ihr Unterbewusstsein beginnt, zu organisieren, ihre Entscheidungen zu beeinflussen, so dass die Umsetzung Schritt für Schritt wahrscheinlicher wird. Der entscheidende Faktor im Alltagsleben sind dann Sie und ihr Vertrauen auf Ihre Intuition.

Sie werden bemerken, dass Sie immer häufiger plötzliche Eingebungen haben, die ihnen vielleicht unmöglich oder nutzlos erscheinen. Doch solche Eingebungen sind in Wahrheit Impulse Ihres Unterbewusstseins, sie auf den richtigen Weg zur Erfüllung ihres Vorsatzes zu bringen. Vertrauen Sie auf den ersten Impuls, leben Sie nach den Zeichen ihres Bauchgefühls, leben Sie Ihren Traum.

Meine Highlights im Seminar waren … , dass ich durch eigene Erfahrungen erleben konnte, es funktioniert! Es ist möglich, mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren. Zum Beispiel: Dem inneren Helfer begegnen; Überschreibung. Ich bin erst am Anfang und es liegt noch ein Weg vor mir. Doch fühle ich mich bereits jetzt wesentlich gestärkter und beschwerdefreier, als vor den von mir regelmäßig durchgeführten Hypnoseübungen.

Anette

Hypnose-CD „Träume und Wünsche werden wahr“  |   Selbsthypnose Seminar

 

So kommen Sie weiter: