FAQ

Muss ich zu den Seminaren irgendetwas mitbringen? Oder auch zu den Sprechstunden?

In der Regel nicht. Eine weiche Decke für die Seminare wäre gut. Und bequeme Kleidung. In der Hypnotherapie-Ausbildung haben wir Matten, auf denen Sie bequem liegen und entspannen können. Ein kleines Kopfkissen und ein paar warme Socken zum Überziehen sind empfehlenswert. Denn während einer Selbsthypnose (und auch Hypnose) sinkt der Blutdruck und manchen wird insbesondere an Händen und Füßen etwas kühl. Bei unseren Hypnose-Seminaren gibt es umfangreiche Unterlagen und Schreibzeug, damit Sie sich Ihre eigenen Notizen machen können. Es ist also für alles gesorgt, wenn Sie die  Hypnose lernen  möchten. 

Sind Ihre Ausbildungen anerkannt?

Ja (durch die NGH). Wir konzentrieren uns ganz auf die Ausbildung in  Selbsthypnose  (Selbsthypnose lernen in vier Tagen), die Hypnotherapie Ausbildung zum  Fachhypnotiseur  und Selbstschutz durch Maßnahmen, wie sie im hypnoenergetischen Bereich – etwa bei Heilern – bekannt sind. Hilfe zur Selbsthilfe ist unser vorrangiges Anliegen. Zum Fachhypnotiseur bilden wir zwei Mal jährlich aus. Mit NGH-Anerkennung. Die „National Guild of Hypnotists“ ist der älteste und weltweit größte Verband.   

Wie wird in Ihren Seminaren gelehrt:– mehr praktisch oder alles Theorie?

Auf die Praxis legen wir besonderen Wert. Unser Ausbildungsziel, dass jeder nach der Hypnotherapie-Ausbildung sicher hypnotisieren kann, ist der Grund, für den unser Institut geliebt wird. Doch keine Praxis ohne das Verständnis, wofür und wie. Jeder erfolgreiche Lernprozess beginnt bei der Einstellung (hierfür tue ich es und ich traue es mir zu). Diese Einstellung erarbeiten wir und ich gebe Ihnen im Theorie-Teil das notwendige Fachwissen (ich weiß, warum Hypnose funktioniert und wie es geht). Die Techniken setzen wir dann in der Praxis um (ich habe es praktiziert und selber erlebt). Hieraus werden Sie die Sicherheit gewinnen, die Sie für den Praxisalltag benötigen (ich kann das). Auch nach den Seminaren stehen wir weiterhin mit Tipps oder Supervision zur Verfügung.

Welcher Umfang für eine anerkannte Hypnoseausbildung?

​International anerkannte Verbände wie die NGH fordern den Nachweis von 100 Stunden Hypnotherapie-Ausbildung bei einem anerkannten Ausbildungsinstitut, um sich als „Hypnotist“ (Dt.: Fachhypnotiseur) anerkennen lassen zu können. Am IHvV umfassen die Hypnoseausbildungen die geforderten 100 Stunden. 

Was kann ich mit so einer Qualifikation anfangen?

Als anerkannter Fachhypnotiseur können Sie in rund 90 Prozent der Bereiche arbeiten, die in Zusammenhang mit Hypnose überhaupt nachgefragt werden: Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, isolierte Phobien, Schmerzen, Stress, Konzentrationsmängel (z. B. bei Kindern). Außerdem dürfen Sie jede Therapie mit Hypnose begleiten.  

Kann ich mit dieser Ausbildung selbständig arbeiten?

Unsere Hypnotherapie-Ausbildung vermittelt Ihnen alles Wissen und erfolgreiche Strategien für selbständiges Arbeiten. Sie können mit dem Abschluss 90 Prozent dessen, was in Bezug auf Hypnose überhaupt angefragt wird, anbieten und konfliktfrei durchführen.  Außerdem können Sie   ärztliche Therapien  begleiten und die erlernten Techniken  mit Ihren eigenen Methoden kombinieren.  

Lehren Sie auch Milton-Erickson-Hypnose?

​Die Methoden von Erickson sind ein Standard der modernen Hypnose und integraler Bestandteil der Hypnotherapie-Ausbildung. 

Was kostet die Ausbildung?

Die Investition in die Hypnotherapie-Ausbildung beträgt 2480 € (1980 € für Frühbucher). Komplette Unterlagen, Zertifikat und Zugang zu Skripten und Musik im Mitgliederbereich sind enthalten. Alle Kosten unserer Aubildungen erfahren Sie auf unserer „Leistungsübersichts„-Seite.

Wie kann ich einen Platz reservieren?

Sie können auf der Hauptseite zur Fachausbildung oder in unserem Veranstaltungsprogramm den Termin wählen und gleich einen freien Platz reservieren. Die rechtsverbindliche Annahme erfolgt dann nach Prüfung der Anmeldung durch Zusendung der (Anzahlungs-)Rechnung an Sie. Sie haben dann 14 Tage Zeit, die Anzahlung (480 €) zu tätigen, dann ist Ihnen der Platz in der Hypnotherapie-Ausbildung sicher. 

Wie kann ich Sie per E-Mail erreichen?

Schreiben Sie uns unter mail@ihvv.de an. Wir antworten ganz oft am selben Tag.   

Wer garantiert, dass die Hypnotherapie-Ausbildung einen hohen Standard erfüllt?

Als Ausbildungsinstitut haben wir uns verpflichtet, die Richtlinien der International Society of Hypnosis ISH zu erfüllen. Zusätzlich ist Seminarleiterin Friederike Gerling  eine vom Institut für ganzheitliche Methodik IGM (Schweiz) anerkannte Lehrausbilderin (das heißt, sie besitzt die höchste Ausbildungsqualifikation und darf auch Hypnoselehrer ausbilden) und ist als Hypnosetherapeutin vom weltgrößten Verband, der National Guild of Hypotists (NGH), anerkannt. Alle Absolventen unserer Hypnose-Ausbildungen verpflichten sich, die Qualitäts- und Ethik-Richtlinien der ISH und der International Coaching Federation einzuhalten.

Wie definieren  Sie Hypnose?

Hypnose ist einerseits ein Zustand, andererseits eine Fertigkeit – das Hypnotisieren.  Hypnotisieren ist das entwickelte Talent, in einen Dialog mit unserer emotionalen Intelligenz zu treten (Neurobiologen nennen es das Ansprechen des limbischen Systems). Dies gelingt, wenn im entspannten, fokussierten Zustand mit einfacher, klarer Sprache ursprüngliche Vorstellungen geweckt werden. Entspannt und fokussiert sollten übrigens beide sein:  Der Hypnotisierte und der Hypnotiseur. In dieser Co-Trance (Rapport) liegt das Geheimnis gelungener Hypnose.

Gibt es die Möglichkeit zur Teilzahlung?

Ja, sprechen Sie uns gerne an. Die Anzahlung in Höhe von 480 € ist bei Anmeldung – zur Sicherung Ihres Platzes, also vor Seminarbeginn –  fällig. 

Wie funktioniert das mit der Bildungsprämie?

1. Sie lassen sich  vor  der Anmeldung beraten, die verbindliche Kursbuchung erfolgt  nach  Ausstellung des Prämiengutscheins. 2. Für den Fall, dass wir in der Anbieterliste nicht gefunden werden (wir haben eine Prüfbestätigung als Projektträger im DLR vom 21.2.13) – kein Problem: Lassen Sie einfach  unseren   Namen „Institut  IHvV – Friederike Gerling“ von der Beratungsstelle im Gutschein eintragen. 3. Achten Sie darauf, dass die Fortbildung der Hypnotherapie-Ausbildung zum eingetragenen Weiterbildungsziel passt. 4. Reichen Sie den Gutschein zusammen mit Ihrer verbindlichen Anmeldung bei uns ein. 5. Darauf erhalten Sie die Seminarrechnung abzüglich  500 Euro. Um die Einlösung kümmern wie uns – Sie haben dann nichts mehr damit zu tun und händigen uns den Bildungsgutschein aus, der für uns wie Bargeld gilt. 

Ist Ihre Fortbildung geeignet, um Bildungsurlaub einzureichen?

Prinzipiell ja. Einige Bundesländern haben uns bereits anerkannt, weitere folgen. Hier gilt das Wohnort-Prinzip. Wenn Sie beispielsweise aus Bayern kommen, können wir auch dort die Anträge einreichen. Das tun wir gern. Je nach Bundesland dauert die Bearbeitung 2 – 6 Wochen. Einmal beantragt und beschieden, laufen die Prozesse in den Folgejahre schneller. In manchen Bundesländern ist die Bewilligung ausgeschlossen, da der Antrag die Kursgebühr und damit den Nutzen für uns übersteigt und auch nur für einen befristeten Zeitraum erteilt wird. Lassen Sie uns gerne darüber austauschen, wie es in Ihrem Bundesland ausschaut. Damit keine Missverständnisse auftreten: Den Bildungsurlaub müssen Sie bei Ihrem Arbeitgeber selbst beantragen, das können wir nicht tun. Wir jedoch beantragen auf Ihren Wunsch hin bei der jeweiligen Landesbehörde die Anerkennungsfähigkeit. Erst auf Grundlage dieser Anerkennung kann (muss aber nicht) Ihr Arbeitgeber Bildungsurlaub gewähren.