Rückführung und TimeLine als zielführende Werkzeuge

Unser Institut ist darauf spezialisiert, jahrelange Blockaden, Probleme oder lähmende Gefühle mit Rückführung und TimeLine-Verfahren (Arbeiten mit der Zeitlinie) zu lösen.

In unserer Praxis, die nur eine knappe Auto- und Zugstunde von Berlin entfernt ist, arbeitet ein professionelles Team von Spezialisten für Rückführung und Hypnosetherapie. Am IHvV verwenden wir die Begriffe Rückführung und Regression gleichwertig für das therapeutisch nutzbare Verfahren der hypnotischen Rückführung.

Eine innere Zeitreise unternehmen

Altersregression bedeutet das Zurückgehen im Alter, in frühere Lebensphasen oder Entwicklungsabschnitte. Es bedeutet, eine innere Zeitreise zu unternehmen in die eigene Vergangenheit hinein und die wahrgenommenen Gefühle erneut zu durchlaufen. Die hypnotische Rückführung geschieht weder als deckender Abwehrmechanismus noch selbstgesteuert noch spontan. Rück-Führung bedeutet, man wird zurück geführt.

Diese Fähigkeit des Unterbewusstseins, gezielt auslösende Momente finden zu können, wird für die Therapie nutzbar gemacht. Wir gehen über das Symptom und lassen im geschützten Rahmen das Unterbewusstsein des Klienten zum ersten Auftreten des Symptoms zurück führen. Ein solches Ereignis kann sehr weit in der persönlichen Vergangenheit liegen – bis hin zum Geburtsvorgang. Viele Menschen gehen auch in eine Zeit vor ihrer Geburt. Das bedeutet, sie finden sich in einer anderen Zeit als andere Person mit anderem Leben wieder.

Niemand braucht an Vorleben zu glauben

Doch weder Klient noch Therapeut müssen an Reinkarnation glauben, damit die Rückführung funktioniert. Wer die Bilder, die sich nicht mit diesem Leben erklären lassen, als Werkzeug des Unterbewusstseins annehmen kann, um sie für Heilung nutzbar machen zu dürfen, profitiert. Das hypnotische Verfahren der „Reinkarnationstherapie“ bezeichnen wir deswegen eher als Regressionstherapie (Regression = Zurückgehen im Alter), in denen es keine Zeitachse mehr gibt. Zeit und Raum brauchen wir Menschen, um uns zu orientieren, denn das „Denken“ unseres Bewusstseins funktioniert linear.

Wer sich für eine Rückführung entscheidet, ist an grundlegenden Fragen zum Einfluss der Vergangenheit, zur Mitgestaltung am Lebensweg, zum Lebenssinn, zum Leben nach dem Tod interessiert. Wir halten die Kenntnis von 12 Punkten für das Gelingen einer Rückführungssitzung unerlässlich und möchten zu einigen einen Überblick geben.

Unsere Rückführungsfibel zur Vorbereitung

Lesen Sie unseren Artikel mit 12 vorbereitenden Punkten für das seriöse Abenteuer Rückführung oder laden Sie sich unsere 48-seitige Rückführungsfibel zur Vorbereitung herunter.

Rückführung mit oder ohne Hypnose?

Für uns ist Hypnose eine klare Voraussetzung für intensive Rückführungen. Trance ist ein natürlicher dritter Bewusstseinszustand, neben dem Wachsein und Schlaf. Dieser Zustand zeichnet sich durch ein Beiseiteschieben (nicht: Abschalten) unserer kritischen rationalen Instanzen aus. Im Zustand der Trance ist die Kommunikation mit dem Unterbewusstsein erst möglich und Sie sind frei, in einen anderen Körper zu „schlüpfen“. Jeder von uns kennt den Zustand der Trance, wir befinden uns in Trance etwa beim gedankenverlorenen Fernsehen oder kurz vor dem Einschlafen.

Funktioniert es auch bei mir?

Es gibt verschiedene Methoden, diese Trance absichtlich herzustellen: Atmen, autogenes Training, lautes Trommeln, Tanzen – und Hypnose. Mit Hypnose gelingt die Induktion von Trance am schnellsten und sichersten. 98 Prozent aller Menschen sind für die erforderliche Hypnoseart zugänglich.

Der kritische Verstand lässt sich effektiv nur mit Hilfe der Hypnose umgehen

Entscheidend ist also bei einer Rückführung nicht die historische Wahrhaftigkeit, sondern die emotionale. Der Therapeut arbeitet mit den starken Emotionen, die Sie zulassen. Meist sehr belastende wie Hass, Eifersucht, Verzweiflung, Angst oder somatischer, also körperlicher Schmerz oder Juckreiz. Der Schlüssel besteht darin, die Emotion im auslösenden Ereignis nachträglich auszuleben und damit das damalige Ereignis nicht nur analytisch, sondern auch emotional in den eigenen Lebenslauf zu integrieren.

Körperliche Phänomene

Große Fernsehsender haben einigen Aufwand betrieben, um die Existenz von Vorleben zu beweisen. Unabhängig von solchen Beweisen gibt es andere, die wir in unserer Praxis beobachtet haben: Viele Klienten haben körperliche Phänomene, da sie während der Rückführungen ungewohnten körperlichen Belastungen – rein mental wohlgemerkt – ausgesetzt waren. Die Haut zeigt für mehrere Tage Strangulations-Male, eine Klientin sprach plötzlich französisch, ein andere verstand altgriechisch. Im Falle der französischen Sprache konnte das Sprachvermögen bis heute verankert werden. Die Klientin hat uns auf das Leben ihrer Kinder geschworen, vorher keinen Kontakt mit der Sprache gehabt zu haben.

(Alle Beispiele aus unserer Rückführungspraxis, Namen und Anschriften liegen uns vor)

Bei Rückführungen kann es unangenehme Nachwirkungen geben

Gerade bei intensiven, Gewinn bringenden Rückführungen können Nachwirkungen sehr heftig sein. Auch bei uns. Sie sind immer temporär.

Nach einer gelungenen Rückführung sind Sie – übertrieben ausgedrückt – nicht mehr der Mensch, der Sie vorher waren. Eine Veränderung ist eingeleitet worden. Und dieser Prozess dauert, ehe zunächst Ihr Geist, dann Ihr Körper die angestrebte Veränderung umsetzen und nach einer Art Ozean-Durchquerung wieder zu neuem, sicheren Ufer gelangen.

Wie können Sie als Laie eine fachgerechte Rückführung erkennen?

In vielen Rückführungen fühlen die Klienten mehr als sie sehen. Diese Rückführungen werden von manchen im ersten Moment als weniger geglückt empfunden. Doch sie sind hochwirksam, die mit vielen konkreten Alltagssituationen verbundenen Gefühle verbessern sich. Wie können Sie bereits im Vorfeld eine Wahl treffen – die doch so wichtig ist, weil sie lebensverändernd sein kann?

Wir haben zum Thema eine Infobroschüre – unsere „Rückführungsfibel“ – zusammengestellt: Sie enthält eine Art Checkliste, einen Fragenbogen zur Zielklärung, Textbausteine für Anfragen sowie die wichtigsten Fallstudien und Antworten in einer druckfähigen sowie auch am Monitor gut lesbaren Form.

Welche Erwartungen darf ich haben?

Heißhunger-Attacken, Verstrickungen, unerklärliche Rückenschmerzen. Erwartungen, die Sie an eine Rückführung knüpfen, dürfen hoch und sollten konkret sein. Fallbeispiele aus der Praxis zeigen, dass die Erwartung, mit einer Einzel-Rückführung alles zu lösen, selten erfüllt werden kann. Oft löst eine zweite bspw. die letzten 20 Prozent Schmerzen. Eine erste Rückführung bringt meist ein gutes Ergebnis und nach einer Verbesserung möchten die Klienten mehr, sie wollen ganz (schmerz)frei sein. Manchmal verhält es sich so, dass nicht nur eine Ursache an einem Symptom beteiligt ist, sondern mehrere. Dabei überlagert die Hauptursache zunächst die Nebenursachen. Erst wenn die Hauptursache gelöst ist, wird der Blick auf weitere Ursachen in Regression frei.

Rückführungen und Weltanschauung – Der geeignete Leiter

Der geeignete Rückführungsleiter sollte in der Lage sein, neutrale Fragen zu stellen, sich nicht einzumischen, mit Fragen nicht eine bestimmte Richtung vorzugeben. Es muss ein unbedingtes Vertrauen zwischen Klient und Therapeut bestehen, sonst wird eine Instanz des Klienten diesen zurückhalten, zum wahren Kern des Themas vorzudringen.

Unserer Ansicht nach sollte jeder Rückführungsleiter sich intensiv mit ihrer eigenen Neutralität beschäftigen. Neutral zu sein bedeutet vor allem eins: Arbeit. Auch Therapeuten sind nur Menschen. Die Basis ist, dass der Rückführungstherapeut grundsätzlich mit sich und seinem Leben „im Reinen“ ist.

Exkurs HypnoWissen „Therapeuten mit eigener Traumatisierung“

Das Loslösen

Wenn ein Klient in Regression in ein früheres Leben geht, so ist es notwendig – so hart es klingt –, dass der Therapeut ihn zu seinem eigenen damaligen Ableben führt. Und ihn dann durch den Prozess des Sterbens geleitet. Es kommt auf das gewaltfreie Lösen der Verbindung zwischen Körper und Seele an, die in allen Kulturen, Traditionen, Geschichtsforschung und Philosophien identisch mit der Erfahrung der Zurückgeführten beschrieben wird. Dabei ist das Timing wichtig: Denn es geht nicht darum, qualvolle Momente in Zeitlupe auszukosten, sondern den Klienten sicher und rasch durchzuführen. Schon die Erfahrung des eigenen Todes in einem Vorleben verändert bei jedem die Einstellung zum Tod.

Ein Grund, Rückführungen niemals „selber zu machen“

Der Rückführungsleiter wird bei Panikreaktionen mit den Mitteln der medizinischen Hypnose eingreifen können. Ein Beenden der Rückführung ohne das Lösen bedeutet ein nicht vollständiges Lösen der Problematik oder gar eine Re-Traumatisierung.

Mit der CD „Der Innere Helfer“ Ihre Rückführung vorbereiten

Es geht um Lernerfahrung

Letztlich ist Lernerfahrung der tiefere Sinn einer jeden Rückführung. Wenn man nicht die Lernerfahrung macht, die man damals, in seinem früheren Leben, versäumt hat, wird das Problem in die nächste Reinkarnation (Wiedergeburt) übertragen. Das ist eine Erfahrung aus unserer Praxis, wird belegt durch umfangreiche aktuelle Literatur und ausführlich beschrieben in den unterschiedlichen Reinkarnationslehren (die über Indien weit hinausgehen und in alten Kulturen rund um den Globus verbreitet waren).

Skeptiker mögen dies metaphorisch interpretieren

Doch wer es erlebt hat, weiß, es ist nicht metaphorisch. Es ist im Erleben unmittelbar, direkt und wörtlich zu nehmen. Für die meisten Menschen sind Rückführungen intensive, aufwühlende Erlebnisse. Wir können nur jedem raten, sich die Zeit dazu zu nehmen, einige Tage Pause zu nutzen, nicht sofort voll wieder in den Alltag einzusteigen.

Gewinn einer Rückführung

Was ändert eine Rückführung – die subjektive Wahrnehmung oder die Faktenlage? Bei vielen Fällen, in denen eine Langzeitbeobachtung möglich war, können wir sagen: Wenn ein chronisches Problem in Rückführung gelöst wird, bleibt es gelöst.

Manchmal überlagern sich zwei Problemfelder. Wird das obenauf Liegende gelöst, lindern sich die Symptome zum Teil erheblich. Sind die Symptome nicht vollständig verschwunden, gibt es ein weiteres Problemfeld. Dann sollte eine zweite Rückführung in Betracht gezogen werden.

Ziele

Bitte definieren Sie ein Ziel für Ihre eigene Rückführung. Auch, wenn Sie „nur neugierig“ sind.

Über das Warum und Beispiele lesen Sie in den Rückführungs-Anwendungsbereichen.

Unsere Erfahrung aus Sicht von Praktikern ist, dass Rückführungen keine Zauberei sind. Die Fälle bspw. aus unserer Praxis sind Fälle von ganz normalen Menschen. Keine spirituell Begabten, keine, die eine besondere Eigenschaft hätten. Dennoch wollen wir mit der Schilderung dieser Fälle nicht Heilung schwerer Erkrankungen versprechen. Wenn Sie an schweren, lebensbedrohlichen Erkrankungen leiden, gehören Sie in die Hände eines behandelnden Arztes. Verfahren wie Rückführung, Timeline und Ressourcenregression können aber auch in schweren Fällen zur Begleitung und Unterstützung eingesetzt werden. Den für Sie richtigen Weg Ihrer Behandlung zu wählen, ist eine Entscheidung, die Ihnen niemand abnehmen kann, weder ein Arzt noch wir. Unsere Erfahrung ist: Menschen, die eine selbstverantwortliche Entscheidung treffen – egal welche – und die dabei bleiben, erreichen häufiger ihr Ziel. Angst manipuliert und verhindert Entscheidungen.

CD Rückführung zur Ressource

Mit dieser geführten Hypnose in die Vergangenheit die eigenen Stärken bewusst machen

Angstfrei für die Rückführung entscheiden

Unser Ziel ist es, Sie über die komplexen Erfordernisse und Voraussetzungen einer Rückführungs- oder Regressionssitzung aufzuklären und die möglichen Nachwirkungen zu beschreiben. Es gibt keinen Grund, Angst vor einer Rückführung zu haben, dennoch sollte man sie mit großem Respekt behandeln.

Im Laufe der Jahre ist unser eigener Respekt stetig gewachsen: vor der vitalen Gestaltungsfähigkeit des menschlichen Geistes, seinen Überlebensstrategien, seinen Verdrängungs-, aber auch Lösungsmechanismen. Es ist faszinierend und auch nach über 10.000 Sitzungen mit Rückführung und Hypnose ist jede Sitzung anders, eine Herausforderung, ein Abenteuer, eine Überraschung. Sich auf Routinen zu verlassen, ist wichtig. Doch es gibt eine Phase, in der alles möglich ist. Und genau dort ist der Schlüssel zur Lösung.

Mit einer fachgerecht durchgeführten Rückführung ist es möglich, die Lösung von Problemen grundsätzlich anzustoßen. Auch solche, an die man zunächst gar nicht denkt.

Termine zur Rückführung bei uns am Institut

Rückführungen können bei uns an einem Tag stattfinden. Sie bedürfen zweier vorbereitender Sitzungen (als Doppelstunde). Die erste Stunde ist Kennenlernen, Information über unsere Vorgehensweise, wir sprechen über Ihre Vorgeschichte und legen ein Ziel fest, Sie bekommen die Methode und die Funktionsweise einer Hypnose genau erklärt. Die zweite Sitzung ist eine erste Hypnose, in der auch Elemente für die spätere Rückführung eingerichtet werden. Diese Doppelstunde kann zum Beispiel am Vormittag stattfinden, am Nachmittag erfolgt dann die eigentliche Rückführung. Zwischen der Vorbereitungssitzung und der Rückführung können mehrere Tage liegen. Eine Woche sollte jedoch nicht überschritten werden.

Die Kosten betragen 280 €.

Kosten

Die Kosten einer Rückführung betragen 280 Euro. Über die Kosten längerer Rückführungen oder Folge-Rückführungen ohne Ersthypnose informieren Sie sich bitte in unserer Leistungsübersicht.

Termin zur Rückführung vereinbaren

Fragen Sie einen Termin über unser Kontakt-Formular an. Unsere Praxis in Neuruppin ist nur eine Autostunde von Berlin entfernt und bietet den perfekten geschützten Rahmen für Ihre Rückführung.

Unser Instituts-Newsletter

Wir öffnen ein Fenster in unsere hypnotische und persönliche Welt, halten Sie auf dem Laufenden über Veränderungen und geben gelegentlich Vergünstigungen, beispielsweise bei CD-Neuerscheinungen. Wir versenden unsere „Hypno-Impulse“ ganz unanstrengend ungefähr monatlich.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Unsere Datenschutzbestimmungen liegen hier. Die Abmeldung ist möglich über den Abmelde-Link in jeder E-Mail.