Warum Hypnose auf der Klangliege bei Burnout besonders gut hilft

Hypnose hilft bei Stress und dem fortgesetzten Zustand – genannt Burnout. Und zwar effektiv aufgrund der Fähigkeit der Hypnose, für eine schnelle und tiefe Entspannung auf neuronaler Ebene zu sorgen. Für den Einstieg reicht oft schon ein gute Hypnose-Antistress-CD wie „Das Lichtbad„, um die entstressende Wirkung, gerade im hektischen Alltag zu spüren. 

Ich war so gut wie scheintot. Tremor, Erschöpfung, fühlte mich ausgebrannt. Jetzt könnte ich vor lauter Freude in die Luft springen. Ich bin unendlich dankbar, dass wir das geschafft haben. Am 25. März haben wir angefangen.Das Burnout haben wir vollkommen weggeputzt. Es ist nicht mal mehr ein Anflug davon da. In sechs Sitzungen haben wir das Problem vollständig gelöst. Ganz sauber und akkurat. Klaus Dieter Gust, Dipl. Ing.

Tests haben gezeigt, dass in Hypnose unser Gehirn bestimmte Bereiche „abschaltet“, andere wiederum anschaltet, sind sonst „unterbeschäftigt“ sind. Die Folge ist eine Art Ausgleich, der unmittelbar auf die Symptome von Stress, wie Bluthochdruck, Adrenalinspiegel usw. positiv wirkt.

Hypnose bei Burnout

Als Burnout bezeichnet man einen Zustand dauerhafter emotionaler Erschöpfung, der in nahezu jedem Alter und in jeder sozialen Gruppe auftritt – bei Schülern und Unternehmern ebenso wie bei Hausfrauen und Rentnern.

Der Begriff wurde von dem Englischen „to burn out“ abgeleitet und bedeutet „ausbrennen“. Das Burnout-Syndrom umfasst eine Vielfalt von Symptomen, zu denen sowohl Kopfschmerzen, Ess- und Schlafstörungen als auch Magen- und Darmbeschwerden gehören. Viele Betroffene wenden sich zuerst an den Hausarzt, doch auf Grund der vielen verschiedenen Symptome ist es für diesen oft schwierig, die richtige Diagnose zu stellen.

Bei der Diagnose des Burnout-Syndroms müssen neben den Symptomen vor allem auch das Arbeitsumfeld und die gesellschaftliche Situation genauer betrachtet werden – denn besonders der Leistungsdruck und die Arbeitsbelastung haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Das Burnout entwickelt sich langsam. Betroffene sind häufig auch Menschen in leitenden, sozialen oder pflegenden Berufen. Diese Menschen stellen an sich selbst oft hohe Anforderungen und erleben Rückschläge als besonders starke Frustration – der Beginn der Erkrankung. Es folgen die absolute Konzentration auf den Job und ein unbewusster sozialer Rückzug. Die Wochenenden werden durchgearbeitet, neben dem Beruf gibt es wenig anderes und der Erkrankte lässt sich selbst keine Zeit, sich zu erholen.

Stress als Überforderung

Diese permanente Überforderung wirkt sich nicht nur negativ auf das Sozialleben aus, sondern auch auf den eigenen Körper: es kommt zu Verspannungen, Kopfschmerzen sowie Magen- und Darmproblemen, aber auch zu Schlafstörungen, Depressionen und Angstzuständen.

Daher sollte man genau auf seine Gefühle achten. Denn wenn man keinen Spaß mehr an der Arbeit hat, wenn das Leben freudlos und eng wird, können das bereits die ersten Alarmsignale sein. Es besteht die Gefahr nicht nur den Kontakt zu anderen Menschen, sondern auch zu sich selbst zu verlieren. 
Um das innere Gleichgewicht wieder zu finden, ist es wichtig die richtige Therapieform zu finden um wieder ein aktives Leben führen zu können.

Hypnose als Therapie für Stressabbau

In Deutschland wurde die Hypnose lange unterschätzt, erfährt aber, nicht zuletzt durch mediale Berichterstattung, eine immer größere Reputation. Die Hypnosetherapie gehört laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) bei vielen chronischen und akuten Krankheiten zu den bevorzugten Therapiemethoden. Bereits 1955 wurde in den USA die Hypnosetherapie wissenschaftlich anerkannt – in Deutschland ist dies seit 2006 für bestimmte Krankheitsbilder ebenfalls der Fall.

Am IHvV gibt es neben der „normalen“ Hypnose eine weitere Art der Hypnose, die Klanghypnose. Diese ist besonders gut für Stressgeplagte geeignet.

Hypnose gegen Stress: Einsatz mit der Klangliege

Klanghypnose

Klanghypnose

Burnout, Stress, chronische Schmerzen: Karin Makswitats Klangmassage

Karin Makswitats Klanghypnose-CD „Die Bäume des Lichts“

Sie leiden unter dem Burnout-Syndrom oder fühlen sich erschöpft, gestresst und angespannt? Sie erholen sich nicht mehr im Schlaf? Sie kommen einfach nicht mehr „runter“?  

Dipl. Musiktherapeutin Karin Makswitat sorgt mit Klangmassage und -hypnose dafür, dass Körper und Geist vollständig entspannen, um wieder mit neuer Energie geladen werden zu können.

Die Klangmassage wirkt auf den Gestressten wie eine Tiefenentladung. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem Akku, der erst vollständig entladen werden muss, damit er wieder seine volle Kapazität erlangen kann.

Karin Makswitats Klangmassagen – mit oder ohne Hypnose – sind hochwirksam:

  • bei Stress,
  • bei Burnout-Symptomen,
  • bei Schmerzen, vor allem chronischen, auch Rückenschmerzen,
  • bei Depressionen, Niedergeschlagenheit und dem Gefühl der Ausweglosigkeit,
  • bei Essstörungen,
  • bei anderen psychosomatischen Störungen,
  • bei Menschen mit Behinderungen.
Klangliege

Klangliege, von unten

Klangstuhl und Klangliege kommen am IHvV in Neuruppin exklusiv zum Einsatz.

Neben der Klangliege, eine Handarbeit des Musikinstrumentenbauers Götz Rausch aus Berlin, kommen auch Körpertambura und Klangschalen zum Einsatz.

Karin Makswitat ist geprüfte Musiktherapeutin und Fachhypnotiseur.

 

So kommen Sie weiter: